nach unten   nächste Seite
Index   Home
letzte Änderungen: 01.03.2016

Musik 01 für den PC

Die Inhalte dieser Seite sind aus dem Selbststudium mit Klavierlernsystemen entstanden.
Sie entsprechen meinem momentanen Kenntnisstand.
Fehler in der Darstellung versuche ich nach Möglichkeit zu vermeiden,
kann dafür aber keine Garantie übernehmen.

Inhaltsverzeichnis

Dies ist die Seite für den PC.

Darstellung der Seite für Mobilgeräte

Der nachfolgende Index referenziert Begriffe, die auf den Musikseiten behandelt werden.

Index

Seiten

Dies ist die Seite 01

Folgeseiten

02    03   03a   04   05  

06   07   08    09   10 

11    12    13  

Übungen zu den Akkorden

8a,   b

Übung zur Tonleiter, Fingerwechsel, abschließende Akkorde

8c

Beispiel zu den Akkorden

4a

Zusammenstellung von Akkorden

4b   nach oben
nach oben
nach oben
nach oben

Noten


 

Notentypen

nach oben

Man unterscheidet zwischen ganzen, halben, viertel, achtel, sechzehntel, zweiundreißigstel, vierundsechzigstel Noten ...
Ich verwende hierfür auch den Begriff Notenwert.


Notentypen

Referenz: Wikipedia

nach oben
Ganze und halbe Noten unterscheiden sich durch die Dauer eines Klanges.
Eine halbe Note klingt halb zu lang wie eine ganze Note, eine viertel Note klingt halb so lang wie eine halbe Note.

Das sind relative Angaben.

Wie lang eine Note wirklich klingt, hängt noch von dem eingestellten Tempo ab, z.B. in welchem Zeitabstand die Taktschläge eines Metronoms aufeinander erfolgen. Wenn die Dauer des Klanges einer ganzen Note 4 Schläge eines Metronoms umfasst, sind es für eine halbe Note 2 Schläge, für eine viertel Note 1 Schlag.

Einige selbst gewählte Bezeichnungen:
5 Notenlinien bilden eine Zeile.

Tonleiter

nach oben

Im folgenden wird beispielhaft die Anordnung von Viertel-Noten in einer
Tonleiter angegeben


Die nachfolgend angegebene Tonleiter ist in 2 Abschnitte unterteilt (links, rechts).
Die obere 4 (hinter dem Violinschlüssel) gibt die Anzahl der Noten in jedem Abschnitt an,
die untere 4 den Typ der Noten pro Abschnitt, in diesem Beispiel sind es Viertel-Noten.
Die Noten werden auf bzw. zwischen den 5 waagerechten Linien dargestellt (das sind die 
Notenlinien).
Noten, für die das nicht mehr möglich ist, erhalten eine kleine extra Linie (in der unteren Abbildung das c).

Violinschlüssel

nach oben

Das Symbol am Anfang der Tonleiter heißt  Violinschlüssel
eine Oktave
Referenz: selbst konstruiert mit einem MIDI System (Tonleiter)

Keyboard, englische Tastatur

nach oben



Link: Keyboard
Die englische Tastatur-Bezeichnung (verwendet "b" anstatt "h"). Die oben angegebene Tonleiter beginnt mit dem "mittleren c", in der Darstellung der Tastatur ist dies "das dritte c von links".


Deutsche Tastatur

nach oben


Notennamen

nach oben

c,d,e,f,g,a,b sind  Notennamen . Sie sind zyklisch angeordnet, nach b folgt wieder c,d,e,...
Die Folge der Noten c,d,e,f,g,a,b,c bildet eine Oktave 
(wird weiter unten genauer beschrieben)

Bemerkung: im deutschsprachigen Raum wird anstelle b der Buchstabe h verwendet, im englischsprachigen Raum verwendet man b anstatt h 

halbe Noten c und f
Dargestellt sind im unteren Abschnitt zwei halbe Noten f (hinter dem Bass-Schlüssel), im oberen Abschnitt zwei halbe Noten c (hinter dem Violinschlüssel).

Von f aufsteigend erhält man: f, g, a, h ,c
 

Bass-Schlüssel

nach oben

Das Symbol am Anfang des unteren Abschnittes heißt Bass-Schlüssel.

Die zu dem c in der Abbildung gehörenden (winzigen) Notenlinien verbinden die beiden Bereiche, die durch den Violinschlüssel bzw. Bass-Schlüssel definiert werden.

Einige selbst gewählte Bezeichnungen:

Block
die zu einem Bass- und Violinschlüssel gehörenden Zeilen bilden zusammen einen
Block.


Noten, die nicht durch die 5 waagerechten Linien in den Abschnitten zum Violin. bzw. Bass-Schlüssel dargestellt werden können, erhalten eine kurze (extra) waagerechte Linie.

Der Bass-Schlüssel dient dazu, dass man nicht zu viele der kleinen waagerechten Linien benötigt, wenn man in der Notenskala absteigt (zu den tieferen Noten hin).

Die tieferen Noten werden oft mit der linken Hand, die höheren mit der rechten Hand gespielt. Das angegebene c dient dann als Splittpunkt.


Oktaven

nach oben

Im folgenden werden mehrere Oktaven des Notensystems dargestellt.

Als  Oktaven (seltener: Oktav, von lat. octava: die achte) bezeichnet man in der Musik ein << Intervall >>, bei dem die Frequenz des tieferen zu der des höheren Tons im Verhältnis 1:2 steht (Referenz: Wikipedia)

Eine Oktave besteht z.B. aus den Noten c,d,e,f,g,a,h,c .


Oktaven im Bass- und Violinschlüssel

Das erste "c" unter den 5 Linien für den Violinschlüssel fällt mit dem letzten "c" oberhalb der 5 Linien für den Bass-Schlüssel zusammen. Die Zuordnung dieses "c" zu den Tasten meines Keyboards findet man auf der nachfolgenden Seite.

Verzichtet man auf den Bass-Schlüssel, so sieht die Darstellung folgendermaßen aus:

Darstellung nur im Violinschlüssel

nach oben

Inhaltsverzeichnis

nächste Seite

nach oben

Valid HTML 4.01 Transitional