Abschneiden langer Haare


English Part Lange Haare Home

Ein Review über das Abschneiden langer Haare

referenziert im Internet

Man kann sich über die Langhaar-Bilder freuen, einfach, weil sie schön sind. Natürlich ist dies eine subjektive Empfindung. Alleine bin damit aber nicht, mit dieser Einschätzung. Ich habe ja selbst lange Haare, wenn auch nicht in dieser Klasse, die man im Internet sehen kann. Es ist eher ein bescheidener Beitrag, aber für mich sind sie doch sehr schön und auch wichtig, es sind meine Haare :-)

Fragen, die man zu den langen Haaren stellen könnte, wären z.B. "leiden die gezeigten Frauen unter diesen Bildern?"  "Zwingt man sie zu den langen Haaren?" Das wäre ein Argument fürs Abschneiden, wenn es so wäre. Aus vielen Diskussionen weiß ich aber auch, dass die Meinungen über lange Haare sehr unterschiedlich sind. Es sind alle Facetten zwischen Liebe und Hass möglich, und alles wird im Internet gezeigt. Das gilt sowohl für die Betrachter als auch für die Betroffenen, um deren lange Haare es geht.

Viele Frauen lieben ihre langen Haare und sind glücklich damit. Manche verlieren ihre langen Haare z.B. durch Krankheit, und das ist dann sehr traurig, gerade wenn sie so sehr daran hängen.

Viele wollen sie aber auch loswerden, aus welchen Gründen auch immer.

Man muss eine persönliche Entscheidung akzeptieren, denke ich.

Oft ist es so, dass langhaarige Menschen sehr an ihren Haaren hängen. Ich glaube, das wird von vielen, die kurze Haare vorziehen, gar nicht verstanden. Es ist ein persönliches Paradies, das so viel Freude bereiten kann, voller Sanftheit und Zärtlichkeit. Es ist auch eine spezifische Sehnsucht nach Leben, die Träumerei von langen Haaren. Es kann sehr schwierig sein, die Gefühle für lange Haare zu vermitteln, an Leute, die es nicht kennen. Manchmal ist es auch unmöglich. Der rein optische Eindruck reicht mitunter nicht aus. Warum manche Leute allerdings einen Haß gegen lange Haare entwickeln, verstehe ich wiederum nicht. Wenn einem eine Sache nicht wichtig ist, warum kümmert man sich dann darum?

In den Internetdarbietungen werden auch sehr schöne lange Haare abgeschnitten und manchmal tut es mir weh, wenn ich das sehe, einen "schönen Haarschnitt" sehe ich darin nicht.  Das ist auch subjektiv, andere freuen sich darüber <*seufz*>. Manchmal macht es mich aber auch wütend, wenn es so aussieht, wie eine Zwangsvollstreckung. Weinen über das Abschneiden langer Haare findet man vor allem in den Videos von Filmausschnitten, dort ist es dann aber Teil der Schauspielerei. Obwohl, ich finde es schade, wenn eine Schauspielerin mit schönen langen Haaren diese abschneiden tut, weil es die Rolle so will. Veränderung um jeden Preis? Ich denke, man sollte versuchen die Dinge zu finden, die man gerade nicht verändern will.

Die Traurigkeit in den Augen mancher Menschen, in Haarschneidevideos, scheint mir echt zu sein. Manchmal sieht man Tränen, stille Tränen, die sich jemand fast verstohlen aus den Augen wischt.
Das gilt sowohl für Männer als auch für Frauen, denen die Haare abgeschnitten wurden. Wenn man bedenkt, dass es 4, 5 oder 6 Jahre dauert, um Haare so lang wachsen lassen zu können. Mit dem Abschneiden ist dann auch gleich ein ganzer Lebensabschnitt verschwunden, und mit Ausnahme der griechischen Göttinnen leben Menschen nicht ewig.

Das Internet macht beim Haare-Abschneiden-Thema auch vor Kindern nicht halt. Auch hier werden machmal sehr lange Haare abgeschnitten.

Zum Teil scheinen sich die Betroffenen aber auch zu freuen, dass ihnen die Haare abgeschnitten werden. Man sieht sie lachen oder lächeln, auch wenn sie den abgeschnittenen Zopf in den Händen halten. Ob es wirklich so ist? Ich muss das wohl so akzeptieren, wie ich es sehe.

Manchmal werden die Haare auch gleich ganz abrasiert, das Resultat ist eine Glatze. Das geschieht auch mit sehr langen Haaren. Beispiele hat man beim Opfern der Haare in Indischen Tempeln. Es scheint in manchen Videos aber auch reinen Unterhaltungswert zu haben. Rein zur Unterhaltung dient es wohl auch, wenn auf der Straße Leute angesprochen werden, ob sie ihre Haare für ein paar Euro abrasieren lassen würden, vor laufender Kamera natürlich. Was ist daran so toll, dass andere dazu klatschen müssen?

Was die Tempelopfer betrifft, oder überhaupt eine Religion, deren Anhänger mit Glatze auftreten, ich frage dann eher: "Wenn Gott keine langen Haare will, warum hat er sie den Menschen dann gegeben?"

In den USA werden Frauen mit sehr langen Haaren zum Teil in TV Shows gezeigt, nur um ihnen die Haare abzuschneiden. Offenbar gibt es auch dafür einen Publikumsbedarf. Diese Art der Unterhaltung ist nicht auf das Amerikanische Fernsehen beschränkt. Man kann sich im Internet darüber informieren, wenn man sich durch die Angebote "hindurchclickt".

In den USA gibt es "Wohltätigkeitsorganisationen", die abgeschnitten Haare für diverse Zwecke sammeln, z.B. für Kinder, die unter Alopezia leiden. Ob die erstellten Perücken auch für krebskranke Kinder verwendet werden, wie es oft in Werbepublikationen behauptet wird, ist umstritten. Tatsache ist, dass es im Internet viele Bilder gibt, in denen sehr schöne lange Haare abgeschnitten werden, für diesen Zweck. Vor allem von Kindern. Manchmal ist die Spende wahrscheinlich wirklich hilfreich, aber in dieser Größenordnung? Es sind tausende und abertausende von Haarschnitten, die dort stattfinden. Vielleicht wird das vielfältige Abschneiden dadurch wieder kompensiert, dass sich andere Menschen ihre Haare lang wachsen  lassen, um sie später spenden zu können.

Insgesamt scheint es in den USA eine breitere Langhaarkultur zu geben als in Deutschland. Die Amis haben weniger Angst vor langen Haaren :-), denke ich. In den TV Darbietungen sind oft langhaarige Reporterinnen, Moderatorinnen oder Politikerinnen zu sehen, mit offenen langen Haaren, die weit über die Schulter hinausreichen. Im deutschen Fernsehen findet man das eher selten. Ich glaube, hierzulande hat das Fernsehen seriös zu sein, und dazu gehört wohl auch ein kürzerer Haarschnitt. Auch ehemals langhaarige Politikerinnen werden schnell kurzhaariger, wenn sie erst einmal ein Amt bekleiden.

Man vergleiche einmal die Resultate für die Internet Suchbegriffe "lange Haare" mit "long hair" (mit der Option "Bilder").

Manchmal sind es aber auch Menschen, die ihre Haare auf Grund von Schicksalsschlägen abschneiden, oder aus Solidarität mit anderen. Es geschieht auch aus Verärgerung über andere, auch um jemanden zu "strafen". Ob Haare aus einer finanziellen Notlage heraus abgeschnitten werden? Hierüber habe ich keine Informationen. Ich habe ein Video gesehen, in denen Haare gekauft worden sind. Die Geldübergabe und das Abschneiden wurden gefilmt. Ein junges Mädchen, vielleicht 13 oder 14 Jahre alt mit wunderschönen hüftlangen Haaren, gab ihre Haare für ein paar lumpige Dollar. Die Haare mussten natürlich möglichst weit oben im Nacken abgeschnitten werden. Irgendwie kann ich die große Freude bei der Frau nicht nachvollziehen, die die Haare gekauft hat.

Es hat so seine Tradition, dass Leute mit mehr Geld, als sie für das eigene Leben brauchen, es zum Kaufen schöner langer Haare von anderen verwenden. Es erinnert mich an die germanischen Skavinnen im alten Rom, deren Haare bei den Römerinnnen so begehrt waren. Manchmal glaube ich, je degenerierter eine Kultur ist, desto mehr Geld ist auch für die Zerstörung natürlicher Schönheit vorhanden, in dem Glauben, man könnte sie dadurch besitzen.

Was mich überrascht ist dieser Enthusiasmus, der zum Teil bei öffentlichen Haarabschneideereignissen zu sehen ist. Das Publikum tobt und die Betroffenen lachen dabei, oder passen sie sich nur an? Manchmal scheinen die Betroffenen auch betrübt zu sein oder sie weinen, aber das geht dann eher unter. Manchen Moderatoren sieht man die Freude am Haareabschneiden sehr deutlich an. Ein bisschen habe ich den Eindruck, dass die formals langhaarigen Menschen gelegentlich der Lächerlichkeit preisgegeben werden. Ist dies wirklich nur ein Eindruck?


Auf Webseiten und auch in Videos findet man gelegentlich Angebote, in denen Frauen und Mädchen ihre Haare verkaufen.  Die Preise liegen dann im dreistelligen oder vierstelligen Euro Bereich. Die Haare sind oft sehr lang, machmal länger als die betreffende Person groß ist. Es sind sehr schöne Haare, in der Darstellung verstehen sich die Webseitenbetreiber oder Videoproduzenten ganz gut. Nur, manchmal sehen die Frauen ganz schön traurig aus, vor dem Abschneiden. Ob es erzwungen ist? Durch Schulverordnungen oder Geschäftsvorgaben? Vielleicht sind es auch freiwillige Haarschnitte, in den Zeiten des Umbruchs. Aber traurig ist es trotzdem, aus meiner Sicht. Wenn man sich aber manche Videos so anguckt, manche scheinen froh zu sein, dass sie ihre Haare los sind. Das muss man dann auch akzeptieren.

Aus Diskussionen in Langhaar-Foren weiß ich, dass manche langhaarige Frauen eine Kurzhaarfrisur haben möchten. Man findet gelegentlich Bestätigungen, dass diese Entscheidung richtig war. So betrachtet kann die Freude über das Abschneiden der Haare auch echt sein.

Andererseits hat man in den Langhaarforen viele Beiträge, in denen Gefühle für lange Haare ausgedrückt werden. Passende Videos findet man bei Youtube.

Bei den Abschneidevideos fällt auf, dass viele Zuschauer positive Bewertungen abgeben. Das kann natürlich auch daran liegen, dass sie genau diesen Aspekt sehen wollen und andere sich solche Videos erst gar nicht anschauen.

Auffallend ist, dass superlange Haare oft im Nacken abgeschnitten werden, also ein Wechsel von ganz lang auf ganz kurz.

Es gibt auch Videos in denen körperlange Haare radikal abrasiert werden, das Ergebnis in dann eine Glatze.

Es scheint irgendwie immer zwei Seiten zu geben, einerseits die Menschen, die superlange Haare sehr bewundern und andere, die sie abgeschnitten sehen möchten.
Ob das immer so eindeutig zu trennen ist?