Home   English Part   nach unten

Elektronische Datenverarbeitung für Mobilgeräte

Dies ist die Seite für Mobilgeräte

Darstellung der Seite für den PC

Webseiten, Erstellung und Verwaltung mit SeaMonkey, HTML und FTP.
Grundlagen der künstlichen Intelligenz, Verwendung von KEE, Prolog, Lisp.
Darstellung mathematischer Formeln mit Latex und MathJax.
Suchmaschinen im Internet.
Erfahrungen mit der Software-Qualitätssicherung.

Inhaltsverzeichnis
Letzte Änderungen: 07.12.2016

Informatik

Index Informatik  

nach oben

Programmier-
sprachen

C++

Java

nach oben

Internet Kommentare

nach oben

Firefox,
SeaMonkey,
Google Chrome

KEE: Klassen und Objekte

nach oben

Such-
maschinen

nach oben

Rückmeldungen für Suchanfragen

nach oben

meine Seite betreffend

Software Qualitäts-
sicherung

nach oben


Webseiten-
forum

nach oben

Webseiten-
statistik

nach oben

MathJax

nach oben

Erstellen mathematischer Formeln in HTML Dateien und in MediaWiki

Testfile mit MathJax

nach oben

Erstellen von Webseiten

(2009 - 2015)
mit HTML, Netscape 4.7,
Netscape 7.2,
mit SeaMonkey:
Navigator und Composer,
HTML Editor, FTP

Darstellungen in verschiedenen Browsern

nach oben

WINDOWS VISTA (2013)

Installieren von Schriftarten

nach oben

HTML 5

nach oben

Eine Beispielwebseite, die auch für ein Mobilgerät  kompatibel sein sollte.
Bei der Validierung gab es keine Fehler, aber Warnings, die Codierung betreffend.

Beispiel 01a

Eine Beispielseite, die ohne Fehlermeldungen und Warnings validiert wurde.
Für die Codierung habe ich einen zusätzlichen Eintrag
in der .htaccess Datei des Directories vorgenommen:

AddType "text/html; charset=UTF-8" html

und im Header der Seite:

meta charset="UTF-8"

HTML 5 mit externer Style-Deklaration

nach oben

Die HTML-Datei,

das Style-Sheet.   

HTML 4.01

nach oben

Diese Seite ist HTML 4.01.
Dabei wurde mit SeaMonkey 2.32.1 ein Inhaltsverzeichnis erstellt.

Das Inhaltsverzeichnis wurde in eine externe Seite ausgelagert.
Durch die Auslagerung verbesserte sich die Nutzerfahrung der Webseite (PageSpeed Insights).

Browserweichen

Es besteht die Möglichkeit, Webseiten automatisch auf eine Mobil-angepasste Seite umzuleiten.

Auf der folgenden Seite wird hierzu eine Anleitung gegeben.

Ich habe eine Browserweiche entsprechend dieser Anleitung erstellt.

Sie sollte auf die Indexseite für den PC bei Aufruf mit dem PC bzw. auf die Indexseite für Mobilgeräte bei Aufruf mit einem Mobilgerät verweisen.

Click auf den nachfolgenden Link aktiviert die Browserweiche

Browserweiche

Der Text der Browserweiche als Bild

Alternative Darstellung einer Browserweiche

Referenz

Browserweiche 02

Mit einem PC sollte die Seite LangeHaare.html aufgerufen werden, die Langhaarseite für den PC.

Mit einem Mobilgerät (Breite kleiner 480 px) sollte die Seite LangeHaare.html aufgerufen werden, die Langhaarseite für Mobilgeräte.

Der Text der Browserweiche als Bild

Viewport

Über einen Viewport kann die Kompatibilität von HTML-Seiten mit Mobilgeräten
u. U. gesichert werden.

Die Darstellung auf einem PC-Bildschirm wird dabei nicht verändert.

Bei Firefox gibt es für Entwickler das Tool Responsive Design View.
Damit kann man sehen, wie die Webseite in einem Mobilgerät aussehen würde.

Allerdings funktioniert das ohne Deklaration eines Viewports in der Regel nicht in der gewünschten Weise.

Überprüfen kann man die Mobilkompatibilität mit den Google Webmaster Tools.

Damit Bilder für Mobilgeräte kompatibel sind, dürfen sie nicht breiter als 320px sein. (Rückmeldung von PageSpeed Insights)

Namen dürfen nicht länger als 320px sein. Der Umbruch wird nicht automatisch vorgenommen.

Das Verwenden von <wbr> wird vom Validator nicht akzeptiert.

Tabellen, die breiter als 320px sind, werden nicht automatisch umgebrochen.

Ich habe meine Webseiten zum Teil nach Mobil-Version und PC-Version unterschieden.

Zum Teil konnte ich dabei ein wenig tricksen,
um der Seite in der Mobil-Version doch noch eine Ansicht
wie in einer Tabellenstruktur zu ermöglichen.

Schwierigkeiten bereitet die Verwendung von MathJax für die Darstellung mathematischer Formeln.
Google interpretiert die Formeln als Schaltflächen, die oft zu nahe beieinander liegen.

Hilfreich ist die Verwendung von Text zwischen den Formeln. Gerade dann, wenn sie direkt untereinander stehen.

Das gleiche passiert mit dem Inhaltsverzeichnis, das von SeaMonkey automatisch erstellt wird. Daher habe ich es manuell etwas auseinander gezogen.

Für das Mediawiki habe ich einen Viewport in den Header der html Files eingebaut.
Dadurch bestanden viele Seiten den Test auf Kompatibilität für Mobilgeräte.




Weitere Themen


PC Probleme (Windows Vista)

nach oben

Reparaturservice von Saturn

Vergrößern der Textdarstellung

(PC, Firefox, SeaMonkey, Bildschirmlupe),

Arbeit mit SeaMonkey

nach oben 

Vergleich SeaMonkey mit Netscape 4.7

Einbinden
von Screenshots in HTML Files

SeeMonkey 2.31 - Probleme mit Umlauten

nach oben

Windows XP 

nach oben

Windows
Vista PC Teil II

Erfahrungen mit Hardware und Software, einige Anwendungen

nach oben

Helligkeit der Bildschirm-
darstellung

nach oben


nach oben

Valid HTML
          4.01 Transitional