nach unten

Hypatia Einführung Teil A

Diese Seite wurde für den PC erstellt.

Darstellung der Seite für Mobilgeräte

Hypatia Gedanken und Informationen << Startseite>> English Part
Ein kleineres Bild

Inhaltsverzeichnis

Es folgt ein großes Bild aus der Wikipedia
Hypatia kleines Bild

Grosses Bild  << Ende des Bildes>>

Hypatia
Kommentare.................................
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/Hypatia_%28Charles_William_Mitchell%29.jpg

Lizenz zum
              Bild

Ende   << Anfang des Bildes>>

Das Schicksal der Hypatia

nach oben

ihr Schicksal wird in der Wikipedia beschrieben.

Sie war so schön, so klug und so weise. Ein Mensch, wie man ihn sich nur wünschen kann.
[Wiki_2]

Sie befindet sich dort in einer Kirche. Ein Kleidungsstück liegt auf dem Boden. Man sieht einen herumliegenden Schuh. Ein Kerzenständer ist umgefallen. Neben ihr ein Kreuz und ein Becher. Sie steht direkt vor dem Altar.

Sie wird dargestellt, als würde sie debattieren. Um ihr Leben. Der ausgestreckte Arm erinnert ein wenig an den gekreuzigten Jesus.
Das Bild stellt sie wie eine Göttin dar, eine Venus, die ihre Blößen mit den Haaren verdeckt.

Aber ihr Gesicht zeigt auch Todesangst. Ich sehe es so.

Sie sieht ihren Mördern direkt ins Angesicht. Ein Mob, der sie zerreißen will. Ihre Mörder werden in historischen Referenzen als "fanatisierte Christen dargestellt", aber wer hat sie fanatisiert? Sie sind Christen, die dem Gebot der Nächstenliebe gehorchen wollen. Für Hexen gilt dieses Gebot nicht.

Das Bild zeigt sie in ihrer ganze Schönheit, zerbrechlich und fragil, aber wunderschön in der Darstellung als Wesen. Eins in Körper und Seele. So wird sie in Erinnerung bleiben, solange dieses Bild jemals betrachtet werden kann.

Nackt, ihr wurden die Kleider vom Leib gerissen. Wurde damit bereits ihre Tugend geraubt?
Vielleicht dachten die Mörder so.

Aber sie ist einfach nur wunderschön.

Sie wird von ihnen geschlachtet wie ein Stück Vieh. Ob ihr dabei jemand in die Augen gesehen hat?

Das Bild von Mitchell

nach oben

Das Bild selbst ist wahrscheinlich eine Idealisierung. So muss sie zum Zeitpunkt ihres Todes nicht ausgesehen haben. Es zeigt die Schönheit ihres Wesens und die Todesangst in ihrem Gesicht. Aus meiner Sicht wird dadurch die Brutalität dieses Mordes deutlich.

Ich habe noch eine andere Interpretation dieses Bildes im Internet gefunden. Sie orientiert sich an dem Roman von Kingsley über Hypatia.
Link zur Interpretation.

Nach einigen historischen Quellen war sie zum Zeitpunkt ihres Todes zwischen 45 und 65 Jahre alt, geboren zwischen 350 und 370, gestorben 415.
So wird es auch in der deutschen und englischen Wikipedia dargestellt (Artikel Hypatia, Oktober 2010).

Es gibt aber auch Referenzen, die ihr Todesdatum vorverlegen, nach 391.
So ganz einig sind sich die Historiker nicht.

Eigentlich müsste ich eine Datenbank anlegen, oder eine Tabelle, in der ich die verschiedenen Aussagen mit Quellenangaben eintrage.
Das kommt vielleicht noch.

Bei mangelndem Wissen sind es doch auch nur Positionen, Standpunkte, die man einnehmen kann.

So finde ich es auch in Ordnung, wenn man ein intuitives Verständnis von ihrer Schönheit hat, wie sie sich in dem Bild manifestiert.

Diese Aussage soll mangelhaftes Studium der angegebenen Referenzen nicht entschuldigen.

Referenzen in der Wikipedia

nach oben

In der Wikipedia wird ihr Schicksal diskutiert. Der Artikel und die Diskussionsseite zeigen unterschiedliche Möglichkeiten, wie sich ihr Schicksal zugetragen haben könnte. Es gibt viele Referenzen, über die man nach Verständnis suchen kann.

[Wiki_1]   [Wiki_2]   [Wiki_3]

Der Film Agora

nach oben

Auch der Film Agora zeigt eine spezifische Sicht der Dinge. Einige Teile lassen sich historisch nicht belegen, eindeutig widerlegt sind sie allerdings auch nicht.
Auf der Amazon Diskussionsseite zu dem Film werden viele interessante Aspekte diskutiert.

Der Mensch glaubt dann halt, was er nicht weiß. 

So glauben viele Menschen seit 2000 Jahren an die Geschichten der katholischen Kirche, obwohl eine Evidenz für viele der Wundertätigkeiten nicht gegeben ist.

Da glaube ich lieber an meine Hypatia.  Im Dunstkreis der unendeckten Bereiche ihres Lebens ist immer noch eine positive Wahrscheinlichkeit, dass es so gewesen sein könnte.

So wie ich sie in mir sehe.
Schön, klug, weise und mit Wissen ausgestattet, das ihrer Zeit weit voraus war.

Zitat: She was born before her time, and she died before her time
Sie wurde vor ihrer Zeit geboren und sie starb vor ihrer Zeit 

http://www.womanastronomer.com/hypatia.htm
(From a dramatic work by Leconte de Lisle, 1857)

Und warum soll ich ihr nicht auch eine ewige Jugend zugestehen? So, wie sie in mir weiterlebt?

Historische Quellen

nach oben

Einige der historischen Quellen habe ich im folgenden angegeben.

Referenz auf die Kirche: [Wiki_1]

Und der Himmel, der hier in der Kirche alles bezeugen kann? Es ist wohl so, dass der Himmel weint.

Jesus Christus, wenn man an ihn glaubt, als Sohn Gottes, wird er sie in seine Arme nehmen? Nichts von dem was über ihn überliefert ist, spricht dagegen. Ich denke, er wird sie lieben.

"Wenn der Himmel weint", ein Gedanke, den ich in einem Lied von Loreena McKennitt gefunden habe: Beneath a Phrygian Sky.

Es gibt unterschiedliche Beschreibungen ihrer Todes.
Nach einer historischen Dartellung wurde ihr das Fleisch mit Muscheln abgekratzt. 
Andere Autoren schreiben, dass ihr das Fleisch mit Tonscherben von den Knochen gerissen wurde. Sie wurde entfleischt, so wie mit Hexen verfahren werden sollte.
Referenzen [Wiki_1], [Wiki_3], [PS01]

Wie kann so viel Schönheit nur so viel Hass erzeugen?

Wikipedia zitiert den "koptischen Bischof Johannes von Nikiu", der die Worte "Zauberkünste" und "behext" verwendet (Artikel Hypatia, Sept 2010). Er äußert sich 200 Jahre später.  [Wiki_3]
Was ist von ihrem wissenschaftlichen Wirken übriggeblieben? Nichts davon wird erwähnt. Nur der Vermerk, da war eine Hexe, die man beseitigt hat. Von rechtgläubigen Anhängern Jesus Christi.

Ich glaube nicht, dass diese Leute und der erwähnte Bischof jemals auch nur einen Hauch von Jesus Christi verspürt haben.

Es zeigt aber die Sichtweise eines der Kirchenführer.

Hypatia beschäftigt mich jetzt schon sehr lange. Ich glaube, mit ihr wurden auch Dinge zerstört, an die ich wirklich glaube. Das tut weh.
Dabei beziehe ich mich gar nicht auf den Film Agora, den habe ich noch gar nicht gesehen. Es ist dieses Bild, seine Ausdruckskraft und meine emotionale Beziehung zu Hypatia, über mehr als 35 Jahre. Ja, zum ersten mal hörte ich von ihr, als ich Mathematik mit Nebenfach Physik studierte, und das ist mehr als 3 Jahrzehnte her.  So fühle ich mich auch ein bisschen in sie ein. Ich selbst habe diese Fächer aus Interesse studiert, um Dinge begreifen zu lernen. So kenne ich das Ringen um Erkenntnisse, manchmal auch die Freude, es geschafft zu haben. Und unterrichtet habe ich auch. Eher bescheiden, an der Uni, als Hilfsasssistent oder Tutor, manchmal auch Schüler, es war nicht immer einfach aber Spaß hat es auch gemacht. Es ist die Freude an der Kultur teilzunehmen, Wissen zu erwerben, es zu verbreiten, darüber zu reden, mehr Geist zu erreichen, zu philosophieren.

Und all dies zählte bei ihr nichts mehr, als der Mob ihre nackte Existenz vernichtet hat.

Die Mörder überleben, pflanzen sich fort, die nächste Generation, dann die übernächste. Irgendwann ist es vielleicht vergessen. Die inneren Strukturen, die solche barbarischen Verhaltensweisen hervorgerufen haben, leben sie weiter fort, vererben sie sich von Generation zu Generation? Muss sich jede neue Generation wieder damit auseinandersetzen? Oder verliert es irgendwann einfach an Bedeutung, wenn sich die Umweltbedingungen nur hinreichend verändern haben?

Es sind auch eigenen Erfahrungen, die hier eingehen. Ich kenne Gewalt aus meiner Kindheit und Jugend und auch die Ohnmacht, die dabei entstehen kann, wenn physische Gewalt dominiert. Meine eigenen universitären Studien haben das eine oder andere Ergebnis gebracht, aber sie sind irgendwo auch steckengeblieben. Von dem, was eine Hypatia ausmacht, bin ich sehr weit entfernt.

Daher trifft es mich auch so, wenn ich daran denke, welch ein geistvolles, schönes und intelligentes Wesen sie gewesen ist und dass es dann doch die nackte physische Gewalt war, die am Ende dominiert hat.

Weitere Seiten über Hypatia

01, 01A, 02, 02a, 03 ,04, 04a, 04b



Inhaltsverzeichnis

nach oben