Home

Index Analysis

Diese Seite wurde für Mobilgeräte erstellt.

Link auf die Seite für den PC

Inhaltsverzeichnis


A   B   C   D   E

F   G   H   I  

K   L   M   N   O

P   Q   R   S  

U   Z


A

Abbildung

injektive, surjektive, bijektive Abbildungen

Ableitung

abzählbar

Abzählbarkeit, Grenzwert, Durchschnitt unendlich vieler Kreise

Aufgaben und Beispiele

Schulseite

Übungsaufgaben Universität

Aussagenlogik

Wahrheitswerte von Aussagen, Quantoren, Konjunktion, Disjunktion, Negation, Äquivalenz, Implikation, Aussagenlogik


B

Berechnung von Integralen

Einfache Integrale, Zerlegung von Intervallen, Verwendung einer Stammfunktion.
Seitenreferenz

Bildung einer Stammfunktion

Link auf eine pdf Datei
Verwendung von ln, partielle Integration

Alternativ: Link auf eine jpg-datei

bijektiv

eine bijektive Abbildung ist injektiv und surjektiv,
siehe Abbildung

Bogenlänge einer Kurve

Kurvenintegral für eine parametrisierte Kurve im dreidimensionalen Tahlenraum.

C

Cantorsches Diagonalverfahren

Abzählbarkeit der Menge der rationalen Zahlen

Cauchy-Folge


D

Definitionsbereich

Differential

Differenzial ist eine andere Bezeichnung für Differential

Differentiation einer Umkehrfunktion

Differentiationsregeln

(pdf)

Differentiationsregeln mit Übungen

Differentialquotient

Differenzierbarkeit

Dreiecksungleichung


E

echte Teilmenge

Eindeutigkeit

Emmy Noether

Die Referenz ist eingebettet in den Lagrange Formalismus der Theoretischen Physik (Quantentheorie 3a). Verbindet kontinuierliche
Symmetrie-Transformationen mit Erhaltungsgrößen. Eine Möglichkeit Naturkonstanten zu begründen (Erhaltung des Impulses, der Ladung ...)

Extremwerte Schule

Extremwerte im eindimensionalen Fall, siehe Kurvendiskussion Schule

Extremwerte Uni

Mehrdimensionale Extremwertberechnung

(eine pdf Datei)

notwendige und hinreichende Bedingungen für das Vorliegen von Extremwerten

Lösungsbeispiel zur mehrdimensionalen Extremwertberechnung

(eine pdf Datei)

f(x,y) = x2 + y2

Extremwerte von Funktionen zweier Variabler

notwendige und hinreichende Bedingungen für Extremwerte einer Funktion f(x,y) -> R

(eine pdf Datei)

Lösungsbeispiel:

Extremwertberechnung
für den zweidimensionalen Fall

(eine pdf Datei):

f(x,y) = x2 + y2


F

Folge

02

Konvergenz von Folgen,
(2)Definition von Reihen als Folge von Partialsummen

Funktion


G

Geometrische Reihe

Gleichmäßige Konvergenz

Gleichmäßige Konvergenz von Funktionenfolgen

Grenzwertsätze

Gruppen

Gruppenaxiome (Assoziativgesetz, Abgeschlossenheit, neutrales Element, inverses Element) Kommutativgesetz (für kommutative Gruppen)

H

Halbgruppen

Hauptsatz der Differential- und Integralrechnung

hinreichende Bedingung

hinreichende Bedingung für das Vorliegen eines Extremwertes im eindimensionalen Fall

hyperkomplexe Zahlen

siehe Quaternionen

injektiv

siehe Abbildung


I

Integrale

Substitutions­regel mehr­dimensionaler Integrale

Riemann-Integral

integrierbar

Intervall

offenes, abgeschlossenes, halboffenes Intervall


K

kartesisches Produkt

Körper

Körperaxiome (kommutative Gruppe, Distributivgesetz)

Komplementmenge

Konvergenz

Folgen-Konvergenz in metrischen Räumen

Koordinaten­transformationen

Kurve

Kurvendiskussion


L

L2


M

Mächtigkeit


N

Norm


O

offene Menge

Operationen

orthogonal

orthonormiert


P

Parameterdarstellung

Partialbruchzerlegung

02

pdf file, (02) Übungsseite Mathematik

partielle Ableitung

partielle Integration

02

Periodizität

pdf file

Potenzmenge

Primzahlen

Gezeigt wird: es gibt keine größte Primzahl. Der Beweis ist aus eigenen Überlegungen entstanden. Bitte auf eventuell vorhandene Fehler überprüfen.


Q

quadratintegrierbar

Quaternionen


R

Randpunkt

Reihe

Relation


S

Sätze der Analysis

Schmidtsches Orthonormalisierungsverfahren

Stetigkeit

surjektiv

siehe Abbildung


U

überabzählbar

Umgebung

Umkehrfunktion

stückweise definierte Umkehrfunktionen des Sinus

Umkehrfunktionen des Cosinus (graphische Darstellung)

Umkehrfunktionen des Tangens (graphische Darstellung)

Umkehrfunktionen des Sinus (graphische Darstellung)

02

Umkehrfunktionen des Logarithmus

Unendlichkeit

Mächtigkeit unendlicher Zahlenmengen. Hierarchie von Unendlichkeiten, definiert über die Mächtigkeit von Potenzmengen.

Irrationale Zahlen

Es werden einige Begriffsbildungen
verwendet, die der Veranschaulichung dienen und die in der "Schul-Mathematik" nicht verwendet werden.

Urbild

Vollständige Induktion

Volumen von Rotationskörpern

Das Prinzip von Cavalieri, Integralrechnung

Wertebereich


Z

Zahlen

natürliche Zahlen, rationale Zahlen, reelle Zahlen (irrationale Zahlen, transzendente Zahlen), komplexe Zahlen, hyperkomplexe Zahlen (Quaternionen)

irrationale Zahlen

rationale Zahlen