Informationen über Haare 01 Teil 2

Home

nächste Seite

Allgemeine Ratschläge

Zum Teil entstammen die Ratschläge meiner eigenen Erfahrung, zum Teil habe ich sie aus Internetdiskussionen gewonnen.
Ich möchte ausdrücklich betonen, ich bin kein Haarexperte oder Friseur, es ist die natürliche Schönheit der Haare, die es mir angetan hat, und ihr Volumen und die Pracht einer vollen Mähne, die mich fasziniert.


Produkte zur Haarpflege

Ketoconazol findet man z.B. in dem Produkt KETOZOLIN (KET), es handelt sich um ein Anti-Schuppen Shampoo, das in Apotheken erhältlich ist (19,95 DM für 100 ml - im Jahre 2000 -).

Es wurde mir von einer Hautärztin empfohlen. Allerdings machte ich zunächst die unangenehme Erfahrung, dass es bei
normaler Konzentration erheblich stärkeren Haarausfall bewirkte. Inzwischen verdünne ich Shampoos erheblich mit Wasser.

In www.alopezie.de wird Ketoconazol unter << Produkten mit "Nebenwirkung" Haarwuchs >> aufgeführt.

Eine Zeit lang (2 - 3 Jahre) benutze ich ein Shampoo aus der  PLANTUR Pflegeserie, "ein Spezialshampoo gegen Schuppen" ... mit Pflanzenprotein und Teebaumöl. Frei von Silikonöl. Leider verschwand es aus den Auslagen der von mir besuchten Kaufhäuser.

Die von mir verwendeten Shampoosorten haben mit der Zeit mehrfach gewechselt. Meistens verwende ich Shampoos, bei
denen ich die zugehörige Spülung gleich mitkaufen kann ( SWISS O PARFlorena Hair Care).

Manche der kommerziell weit verbreiteten Shampoos haben sich für meine Haare als nicht günstig erwiesen. Das kann aber
durch meine individuellen Haarstruktur begründet sein. Es erweist sich für die Haare auch als günstiger, wenn ich sie nicht
so häufig wasche, jetzt 2 mal die Woche, mit durch Wasser verdünntes Shampoo (Mai 2007).


Mein derzeitiges Haarshampoo: (Bild erstellt: 25.12.07)

Swiss O Par, Honig-Milch, Shampoo & Spülung mit natürlichem Honig.

Ich wasche die Haare jetzt etwa alle 4 Tage und verwende nur wenig Shampoo, das ich mit Wasser verdünnt aufschäumen lasse (etwa 1 Fingerhut Shampoo, mit einmal Nachschlag). Die Mischung schütte ich dann über die Haare (2 bis 3 mal), dabei lasse ich die Mischung einmal etwa 50 Sekunden einwirken. Der Kamm wird immer mitgewaschen.

Das führt dann dazu, dass die Haare meistens erst nach 3 bis 4 Tagen fettig wirken. Früher war das anders, bei der Verwendung konzentrierten Shampoos waren die Haare meistens nach 2 Tagen fettig.

Nach dem Waschen puhle ich die nassen Haare vorsichtig mit den Fingern auseinander (was in Langhaar Diskussionsforen nicht empfohlen wird). Wichtig ist dabei, dass ich keine Haare zerreiße. Dann kämme ich sie vorsichtig durch. Dabei benutze ich nur den "Naturkautschuk gesägten Kamm" (Link s.o.).

3. Tag nach der Haarwäsche

Haare frisch gewaschen (02.01.08)

Ich beim Auseinanderpulen der Haare 


nächste Seite