Arianne 109

Home   nächste Seite

Rapunzella verteidigt ihre geliebten langen Haare.


Rapunzella

Link: Bild

<< Rapunzella, wo willst du hin mit all diesen Haaren. Zöpfe, die 31 Meter lang sind >>

Eine Frage ihrer Klassenkameradin in Zaubersvillage.

"Ach, lass sie doch. Sie sind doch selbst eigene kleine Wesen. Schau, sie bewegen sich immer so, dass sie mich dabei nicht stören. Und sie nehmen Rücksicht auf euch, sie weichen euch aus, damit ihr nicht mit ihnen zusammenstößt."

<< Ja, aber sie nehmen so viel Raum ein. Heute haben sie mich schon dreimal von den Beinen gehauen. Schneid sie doch ab, dann können wir alle enger zusammenrücken >>

"Ach nein, bitte sag so etwas nicht. :-((. Es macht mich ganz traurig. Ihr habt doch auch alle eure speziellen Dinge. Sie sind noch nicht schnell genug, müssen noch lernen. In ein paar Jahren passiert es nicht mehr. Dann werden sie auch lernen sich zusammenzuziehen. Zwischen den Atomen ist doch noch so viel Platz."

<< Ja, wir haben alle unsere speziellen Dinge, aber nicht so voluminöse Haare. Wir sind klein und nehmen nicht so viel Platz weg. Wenn wir mit dir im Labor sind, überall sind Haare um uns herum und die bewegen sich auch noch ständig. Wenn du sie abschneidest, sie wachsen doch wieder. So auf knielänge zurechtstutzen, das reicht doch, die kürzeren Haare lernen doch auch >>

"Wenn ich sie abschneide, dann töte ich sie. Sie verlieren ihre Zauberkraft und sind dann bloss noch tote Fäden, die an mir herunterhängen.
Was soll ich dann noch hier? Zaubern kann ich dann nicht mehr."

<< Hmmh, das ist ein Argument. Aber ist es dann nicht besser, wenn du alleine für dich lebst? Ich könnte dir einen Turm zaubern ... >>

"Nein, ich möchte nicht allein sein, ich brauche euch doch. Ich bestehe doch nicht nur aus Haaren, ich brauche lebende Wesen um mich herum, die ich mag und die mich auch ein bisschen mögen. Die Haare, sie können ganz lieb sein, du kannst sie anfassen und streicheln, dann geben sie dir ein wenig von ihrer Energie. Das wirst du spüren. Aber wenn du sie so ablehnst, dann sind sie ganz traurig und können dir nichts geben."

<< Ich mag keine Haare. Siehst du irgendwelche an meinem Körper? Aber gut, ja, ich sollte dich zu verstehen versuchen. Wo ist denn das Haar? Ach ja, hier neben meinem rechten Fuß bewegt sich gerade dein Zopf vorbei, direkt über mir ist ein anderer Teil und hinter mir gleich drei Zöpfe nebeneinander ... >>

"Es ist nur ein Zopf, aber vielfach gedreht und gewunden."

Hexania nahm einen Teil des Zopf vorsichtig in beide Hände, streichelte ihn ein wenig.

Das Haar begann aus sich heraus zu leuchten und plötzlich fühlte Hexania sich eins mit der Welt, ein Glücksgefühl, wie sie es noch nie erlebt hatte.

...


Rapunzella
<
nächste Seite