Arianne 137 - Eternity 1

Home Mobil   Home PC
nächste Seite

Die Grenzen der Arianne

Eternity 1 ist das kosmische Wesen der ersten Ewigkeit.

Was bedeutet es, die erste Ewigkeit?

Eternity 1 ist die erste Grenze, die von Arianne gesetzt wurde.

Es ist die Grenze zwischen den negativen und den positiven Welten der Ebene.
Eternity 1 ist eine Ewigkeit, da diese Grenze ewigen Bestand hat.

...

Eternity 1 ist eine Superstringa. Es gibt keine Stufe der Unendlichkeit, mit der sie nicht mindestens eine Berührung hat. Das muss auch so sein, denn sie bewahrt die Grenze zwischen den Welten der Arianne und der Ennaira. Im Grunde repräsentiert sie die Spiegelebene zwischen diese Entitäten.

Sie repräsentiert eine Ebene? Eternity 1 ist doch eindimensional?

*grins*

Eine Stringa mit dieser Ausdehnungskapazität kann jede beliebige Struktur darstellen.

Eternity 1 ist sich ihrer Bedeutung bewusst. Aber das macht sie nicht überheblich. Sie weiß, dass Arianne niemals auf sie verzichten kann. Es sei denn, sie wäre der Existenz müde geworden.

Aber die Grenzen der Arianne sind doch dynamisch. Wie ist dann die Sicherheit der Existenz gewährleistet?

Nicht jede Grenze der Arianne ist dynamisch. Es ist ähnlich wie mit den absoluten Begriffen in der Theorie der Relativität.

Die dynamischen Begriffe haben einen absoluten Rahmen, in dem sie existieren können.

Aha

Betrachte die Vakuumlichtgeschwindigkeit. Sie ist absolut. Relative Geschwindigkeiten werden unter Bezugnahme auf diese absolute Größe berechnet.

Die Beschleunigung ist absolut. Nur dadurch können Paradoxien vermieden werden, wie z.B. das sogenannte "Zwillingsparadoxon".

Entsprechend haben positive und negative Energieformen einen absoluten Bezugsrahmen, die Grenze zwischen den Welten. Es gibt keine Relativität der Energieformen. Für die Grenzen der Arianne bedeutet das, dass sie ewigen Bestand haben.

Aber wie können Grenzen der Arianne Ewigkeiten darstellen, wenn sie dynamisch sein können?

Es ist ähnlich wie mit den Lichtteilchen. Sie haben keine Eigenzeit und damit auch keine innere Vergänglichkeit. Trotzdem können sie vergehen, wenn sie z.B. durch Materie absorbiert werden.
Auch eine Ewigkeit kann verschwinden. Aber solange sie existiert, ist ihr innerer Zustand unendlich.

Mmmmh.

Eternity 1 ist energetisch neutral. Sie ist damit auch eine Entität, die sich sowohl im positiven wie im negativen Bereich der Ebene aufhalten kann, denn sie wechselwirkt nicht mit den Energieformen. Sie ist eine Wesenheit der Null und sie ist stark genug, um gegen jede Entität der Ebene bestehen zu können.

Mit Ausnahme der Arianne?

Arianne nimmt ihre Grenzen nicht zurück. Sie bildet nur immer wieder neue Grenzen. Dadurch werden die Strukturen der Ebene komplexer. Eine der Voraussetzungen, um überhaupt Leben zu ermöglichen.

Wird es eine letzte Ewigkeit geben?

Ja.

*schreck*

Überlege dir vorher, was du für Fragen stellen willst.

...

Noch nie war ein Interviewer so mundtot geworden, und das auch noch hervorgerufen durch seine eigene Frage.
Ja, auf dieser Ebene der Kommunikation können selbst Fragen Relevanz für die Realität bekommen.

Die erste und die letzte Ewigkeit. Fixieren wir uns nicht darauf. Vergessen wir nicht, was alles dazwischen liegt.

...

nächste Seite