Narcisslove 02 - Arianne 164

Home   nächste Seite

Narcisslove bittet um Hilfe für Bella

Rücklink: Narcisslove 01

Narcisslove in endlicher Gestalt in ihrer Lieblings-Wohnung, in der sie sich zu Hause fühlte. Ja, auch die unendlichen Wesen haben ihr Bedürfnis nach Heimat.
Sie wollte gerade in einen Spiegel schauen, aber offenbar kam der Spiegel zu ihr. Direkt vor sich sah sie sich selbst.

Wo ist der Spiegel?

Das Spiegelbild machte ihre Bewegungen gar nicht korrekt mit. So staunte sie erst einmal, schaute sich selbst an.
Dann spürte sie die Spiritualität ihres Gegenübers.

<< Hallo du, wer bist du? Du siehst genau so aus wie ich, aber du bist nicht ich. >>

Eine Antwort bildete sich in ihrem Bewusstsein.

<< Du siehst in mir, was du am meisten liebst. >>

Ach ja, und das war sie selbst? Sie musste lächeln.

<< Ja, ich liebe mich selbst. Aber das ist doch nicht alles. Ich muss gerade an Bella denken ... >>

Plötzlich saß ihr Bella direkt gegenüber.

<< Bella??? Nein, das kann doch nicht sein. Bist du ein Meister der Maskerade? >>

Die Antwort kam prompt.

<< Es ist so schön, dass du Bella in mir siehst. Das freut mich ja so :-))) >>

Ja, okay, ich verstehe. Du zeigst deinem Gegenüber das, was es am meisten liebt. Bei mir wechselt das wohl zwischen mir selbst und Bella. Aber auch die kleinen Wesen, die ich liebe, kannst du sie alle darstellen?

Die Bilder wechselten mit einer Geschwindigkeit jenseits aller realen physikalischen Größen. Kein endliches Wesen hätte die Auffassungsgabe, dies alles zu sehen.

N: "Ich bin beeindruckt. Du kannst nicht irgendwer sein."

<< Ich bin die Liebe >>

N: "Die Liebe???? Ich habe von dir gehört. Du bist wirklich zu mir gekommen???? Das berührt mich sehr. Ein so wichtiges Wesen wie du kommt zu mir, einem kleinen selbstverliebten Gestalter eines unbedeutenden Kontinuums."

L: << Ich mag dich, und ich komme zu den Wesen, die ich mag. Oft können sie mich gar nicht sehen. Aber du siehst so vieles in mir, Narcisslove, du bist eines der liebenswertesten Wesen der ganzen Existenz. Wenn ich daran denke, was die Finalisten aus dir machen wollten. >>

N: "Ein Wesen der Null, wie Bella. Sie leidet sehr darunter :-(((. Muss sie denn ihr ganzes weiteres Ich-Sein der Ennaira widmen?"

L: << Ennaira, ein Wesen mit dem ich bereits Berührung hatte. Damals, als ArianneW in ihren Bereich eintauchte und ich beiden geholfen habe. Aber sie hat mich nicht wahrgenommen, sie war tödlich getroffen durch ihr eigenes Handeln und sie brauchte Hilfe. ArianneW und Ennaira, beide hätten sterben können. *seufz*. Nein, das konnte ich nicht zulassen. Die Ebene braucht Ennaira, sie hält die repulsive negative Energie zusammen. Das Spiegelbild dieser Kraft ist die Gravitation im positiven Bereich der Ebene. Ich werde Ennaira bitten mich einzuladen. Vielleicht ist es gerade das, was ihr fehlt. Nein, Bella wird zurückkehren und wenn Sensity sie stehlen muss. >>

N: "Sensity, noch ein Wesen der Legende. Man sagt Sensity ist das Wesen für die Verlorenen, die Schutz brauchen. Bella braucht ihren Schutz. Bitte helft ihr, dort wieder herauszukommen. Ich weiß, dass sie diese Situation auf Dauer nicht überstehen wird, ohne ganz in der Null aufzugehen."

L: << Ennaira werden diese Probleme nicht entgehen. Sie wird Bella zurückgeben. Einen anderen Gedanken möchte ich jetzt nicht verfolgen. Auch als die Liebe glaube ich daran, dass sich die wichtigsten Entitäten der Ebene richtig entscheiden werden. >>

Narcisslove schaute ihr Gegenüber so unendlich hoffnungsvoll an. Dann musste sie weinen. Die Tränen schossen ihr aus den Augen. So viel Emotionalität, ein Seelenbeben durchschüttelte sie. Das hatte auch physikalische Resonanz. Sie konnte sich nicht mehr auf dem Stuhl halten und fiel zu Boden.

Dort stützte sie sich mit den Händen ab, schaute der Liebe direkt in die Augen. Ja, als unendliches Wesen konnte sie auch durch die Tränen hindurchschauen.

<< Bitte, bitte, bitte, liebe Liebe, ich bitte dich so sehr darum, bitte hilf ihr. >>
...

nächste Seite =>