Arianne 62

Home   nächste Seite

Janina und Jasmina treffen die Fairies der toten Ebene, am Vorbeginn einer neuen Existenz.


Fairies

Jasmina: << Schau mal Janina, eine kleine Fairy >>

Ja, sie sah so süß aus, mit ihren großen Flügeln.

eine Fairy

Jasmina und Janina weilten gerade wieder auf ihrem Heimatplaneten.

Dort nahmen sie die Gestalt der Wesen an, die dort lebten. Menschenähnliche Wesen. Die Fairy war etwa 20 cm groß, gemessen an der Größe eines Menschen.

Janina streckte vorsichtig die Hand aus.

Die kleine Fairy setzte sich auf Janinas Hand, schaute sie an.

"Ihr seid keine Wesen der Dunkelheit, aus der ich komme. Wo kommt ihr denn her?"

<< Wir sind Janines, unendliche Wesen. Ich habe die Katastrophe überlebt, vielleicht als einziges der kosmischen Wesen. Die anderen Janines sind tot. Jasmina kommt aus einer anderen Existenz >>

"Janines? Das ist lustig. Ich wollte schon immer eine Janine kennenlernen, ihr seid so riesig groß :-)) und ihr könnt überall sein und ihr seid so voller Leben. Ihr habt so unermesslich viel Energie in euch. Zauberenergie. Oh wie bewundere ich euch Janines. :-)))

Ich bin ja nur ein ganz kleines Fabelwesen. Mit ein ganz klein bisschen Zauberenergie.

Die anderen Janines sind tot, oh, das ist aber sehr sehr traurig :-(((. Dann werde ich sie nie mehr kennenlernen".

Die Fairy weinte.

Janina: << :-((( >>

...

Jasmina: << Gibt es noch mehr von deiner Art? >>

"In der Dunkelheit gibt es viele Fairies. Sie verbergen sich vor den grellen Gespenstern."

<< Die Gespenster, ich glaube wir haben jetzt unsere Ruhe vor ihnen >>

"Ja, sie scheinen verschwunden zu sein."

Jasmina: << Ihr Fairies seid die Vorboten der Existenz, bevor es überhaupt eine Existenz gibt. Ich hoffe sehr, dass ihr auch dort einen Platz finden werdet >>

Janina: << Wie seid ihr hier herein gekommen. Das Raum-Zeit Gebiet ist doch durch Schwarze Löcher völlig abgeriegelt? Oder wart ihr schon immer hier? >>

"Wir bewegen uns durch die Ebene, unter der Oberfläche hindurch. Hier oben sahen wir Lichter, und wir sind sehr neugierig."

Janina: << Durch die Ebene? Das können wir nicht. >>

"Doch, ihr könnt. Die Ebene wird es euch erlauben, denn ihr seid ja das, was sie sich so sehr wünscht."

Janina: << Die Ebene hat Wünsche? >>

"Ja, sie ist tot, aber es ist so viel Fantasie in ihr, die das Leben ausgemacht hat. Nichts geht ja wirklich verloren. Und daraus bildet sich ihre Sehnsucht. Oh, sie kann so unendlich tief sein, diese Sehnsucht. Die Sehnsucht einer toten Ebene nach Leben. Seht, die Fantasie lässt uns existieren, bevor es überhaupt eine Existenz gibt. So ähnlich ist es mit der großen Ebene."

"Wenn ihr das Leben wiedererschafft. Es ist doch an der Oberfläche der Ebene. Im Innern, vielleicht dürfen wir dort weiter vorhanden sein, nur für uns. Wenn nicht alle Energie für das Leben gebraucht wird."

Janina: << Ja, dafür werde ich mich einsetzen. Ich möchte, dass ihr ein Teil der Existenz werdet. Wenn ich als spirituelles Wesen der Ebene etwas zu sagen habe >>

"Ein Teil der Existenz. Das hat es noch nie gegeben. Wir gehörten immer nur zum spirituellen Teil der Ebene, der Existenz gehörte die Oberfläche"

Jasmina: << Jede Ebene ist anders. Wir geben doch der Ebene, was die Existenz ausmachen soll. Ob sie uns diesen Wunsch abschlagen wird? >>

":-))) Danke."

Jasmina: << Während der großen Katastrophe, was habt ihr da gemacht? >>

"Wir waren schon immer Wesen des Inneren. Die Oberfläche ist verbrannt, aber nicht das ganze Innere. Wir hatten genug Raum um uns verstecken zu können."

<< Wieviele gibt es denn von euch? >>

"Viele :-))). Wir sind aber nicht das Leben, wir sind Fabelwesen, das Leben erkennt uns nur über die Fantasie. Ihr seht uns, weil eure Zauberenergie uns beleuchtet. So strahlen wir zurück. Im Innern der Ebene gibt es Fantasie-Welten für uns. Viele wurden zersört, aber nicht alle :-))."

Jasmina: << Habt ihr die Liebe gespürt, als sie die Ebene ausfüllte? >>

"Oh ja :-))), sie war überall und sie ist so schön :-))). Wir Wesen der Fantasie können sie sehen, wie sie wirklich ist :-))). Die Ebene hat gezittert, als die Liebe in ihr ruhte. Sie weiß jetzt, dass das Ende vorbei ist."

Janina: << Die Ebene hat ein Bewusstsein? >>

"Nicht so, dass sie zu sich selbst sprechen kann, es ist ein Begreifen von Dingen. Sie weiß auch von uns und sie mag uns. Und sie weiß von euch, was ihr vorhabt. Wenn sie euch nicht mögen würde, es würde euch schon gar nicht mehr geben."

<< Aber warum repariert sie sich dann nicht selbst? >>

"Sie kann es nicht. Sie braucht das Leben, dass ihr ihr geben wollt, und sie möchte es zurück haben. Was noch wichtiger ist, sie mag den Geist, der in euch ist. Sie ist gestorben, weil dieser Geist nicht mehr da war und weil die Liebe gegangen ist. Es gab dann nichts mehr, was der Katastrophe entgegengewirkt hätte. Die Ebene kann nicht für sich allein sein. Sie braucht diesen Geist und die Liebe."

Jasmina: << Du kleines Wesen bist ganz schön weise >>

"Ach, ich bin nur eine ganz kleine Fairy. Ihr müsst mal die Königin der Fairies kennenlernen :-)))."

Janina: "Ja, das möchten wir."

"Dann kommt mit, in unsere Fantasiewelt. Lasst uns in die Ebene einsteigen."

...

nächste Seite

Valid HTML 4.01 Transitional