Arianne 69

Home   nächste Seite

Vergangenheit

In einem Observatorium, hoch oben auf dem Himmelsstürmer.

"Arkatos, siehst du die merkwürdige Strahlung, die aus dem kosmischen Hintergrund auf uns zukommt?"

A: "Hmmh. Das sind ja fast 9 Milliarden Lichtjahre."

"Ja, aber sie bewegt sich auf uns zu, mit Überlichtgeschwindigkeit, und sie beschleunigt dabei exponentiell"

A: "Das kann eigentlich nicht sein. Das Universum expandiert doch. Eigentlich sollte die Hintergrundstrahlung eine Rotverschiebung haben"

"Sieh die Blauverschiebung."

A: "Sehr merkwürdig, Weißt du, ich glaube den Meßwerten nicht."

"Die Meßwerte sind wirklich verrückt. Wenn die Beschleunigung weiter so zunimmt, hat sie uns in einem halben Jahr erreicht."

A: "Neun Milliarden Lichtjahre, in einem halben Jahr? Das nimmt uns niemand ab."

"Nein, aber wir sind Wissenschaftler, das sind die Fakten. Vielleicht brauchen wir auch eine neue Theorie?"

A: "Es sieht so aus als würde der Hintergrund brennen und als käme das Feuer auf uns zu. Aber 9 Milliarden Jahre, das ist auch ein Blick in die Vergangenheit."

"In 7 Milliarden Lichjahren Entfernung hat sich ein Quasar gebildet. Ein riesiges Gebilde."

A: "Als wenn die Raumzeit einbrechen würde, unter einem großen Feuer. Mehr noch, als würde die Zeit brennen."

Dann begann der Himmel zu brennen. Noch tausende von Lichtjahren entfernt, aber das Feuer erhellte die Nacht. Ein gespenstisches Leuchten. Selbst die Sonne schien es zu spüren. Sie warf riesige Protuberanzen in den Raum. Die auf Elektrizität aufgebaute Zivilisation brach zusammen. Es gab keinen Helligkeitsunterschied mehr zwischen Tag und Nacht.

...

"Lasset uns beten, zu der großen Janine, dass sie uns helfen möge"

Murmelnde Massen im Gebet. Hundertausende waren auf den Straßen. Es gab keine Hoffnung mehr, nur der Glaube an die Götter gab ein wenig Trost. Janine, eine Legende, die schon seit Jahrtausenden nicht mehr in Erscheinung getreten war. Aber zu wem sollte man jetzt noch beten? Die Dimensionen der Katastrophe waren so gewaltig, sie trafen das ganze Universum.

Dann ein heller Schein, wie ein Komet. Etwas landete auf dem "Platz der Letzten Hoffnung". Die Kunde verbreitete sich wie ein Lauffeuer.

Janine, es ist Janine :-))).

"Janine, es gibt sie wirklich :-)))."

Eine telepathische Botschaft.

<< Meine lieben Wesen, ich weiß nicht ob ich euch helfen kann. Ich versuche es. Eine unendlich große Katastrophe hat die Ebene getroffen, das ist weit mehr, als nur ein einziges Universum umfasst. Die Zeitströme brennen, das Feuer, es ist so stark, dass es durch parallele Welten hindurchstrahlt. Nur mein Zeitstrom existiert noch. Mein Zeitwesen wird euch aufnehmen, den gesamten Zeitstrom, dann suche ich nach einem Versteck. Das "Endzeit Black Hole", vielleicht liefert seine Singularität einen Ausweg >>

Das "Endzeit Black Hole"? Es ist eine Legende, eine Legende von der Unendlichkeit des Kosmos. Das Versteck der letzten Hoffnung. Ein riesiger Schwarzes Loch. Aber so weit enfernt, weit mehr als bis zum Rand des Universums. Das Universum hatte einen Durchmesser von 20 Milliarden Lichtjahren. Ob dort nicht schon alles brennt?

<< Nein, das Licht des Feuers kommt aus parallelen Welten. Macht euch bereit, ich nehme euch auf, dann werde ich ohne Zeitverlust ins "Endzeit Black Hole" hineinfliegen >>
...

Das Endzeit Blackhole

Das Endzeit Blackhole

Link: Janine und ihr Zeitwesen in der brennende Ebene

nächste Seite =>