Arianne 73

Home-Mobil   Home-PC
nächste Seite

Fortsetzungen: Arianne

80   82   83   84


Der Teufel

Link zum Bild

Wir kennen ja schon einige Wesen der vierten Stufe der Unendlichkeit, die Liebe, Sensity. Nun wieder etwas Neues, doch irgendwie auch Vertrautes.

Der Teufel.

Die Inkarnation des Bösen, Schlechten.

Es ist aber nicht so, dass alles Schlechte der Welt vom Teufel käme. Er mischt sich überhaupt nicht ein, nimmt nur auf. Er bildet den spirituellen Zusammenhang all dessen, was verdammenswürdig ist.

Ein eigenes Wesen der Unendlichkeit. Wie es sich fühlt, bei soviel Schlechtigkeit?

<< Ich bin was ich bin und ich spiele meine Rolle. Ob mir das Vergnügen bereitet? Solche Gefühle kenne ich gar nicht. Ich nehme nur auf und ordne ein, schaffe Verbindungen, ein wahrhaft diabolisches Netzwerk >>

Und du beeinflusst die Welt überhaupt nicht, so wie die anderen unendlichen Wesen es manchmal tun?

<< Nein, das muss ich gar nicht. Das Diabolische entwickelt sich von selbst. In den Individuen. Jeder trägt seinen eigenen kleinen Teufel in sich, seit der Geburt. Frag mich nicht, warum das so ist. Ich weiß es nicht. Manchmal verstärken sich diese Veranlagungen durch Umwelteinflüsse, manchmal verschwinden sie aber auch fast vollständig.

In gewissen Grenzen entscheiden die Individuen selbst, ob sie ihren diabolischen Neigungen nachgeben wollen oder nicht, oft geben sie ihnen aber auch nach. Weil sie die Gefühle konsumieren wollen, die dabei entstehen. Sie wissen nur nicht, was sie da eigentlich konsumieren.

Da diese Erscheinung allesumfassend ist und fast jeden Teil der Welt berührt, gibt es auch mich. Die Inkarnation des Bösen oder Schlechten. Ja, es ist so. Böse und schlecht. Ich bin keine Macht des Chaos, die an den fundamentalen Gesetzen der Welt rüttelt, ich bin spirituell, das Diabolische an sich. >>

Fast jeden Teil der Welt berührt?

<< Nun, es gibt da diese Heimat, genauer, Ariannes Heimat. Dort bin ich ausgeschlossen und beim Teufel, es funktioniert sogar. Sehr seltsam. Na ja, diese Heimat ist schon etwas Seltsames. Genau so wie du, ein Interviewer, Neugier, die ein eigenes Wesen der Unendlichkeit bildet und dann auch noch auf meiner Stufe >>

Die Wesen der vierten Stufe wollen auch ihre "Zeitung" haben. Und jedes der unendliche Wesen ist auf seine Weise auch eitel, sucht nach Selbstdarstellung.

<< Als wenn ich negative Eigenschaften hätte *grins*. Dass ich überhaupt grinsen kann, muss mich schon sehr wundern. Vielleicht ist das der Zynismus in mir >>

Zynismus ist ja nicht grundsätzlich schlecht. Er kann Dinge deutlich machen.

<< Ich bin kein Element der Verschleierung. Es ist nur so, das Böse an sich ist elementarer als die Existenz selbst, daher gibt es auch mich >>

Du reichtst über die Existenz hinaus?

<< Im Prinzip ja, aber ich zerfalle dann in seperate Entitäten. Es gibt keinen allesumfassenden Teufel über die Existenz hinaus >>

Das beruhigt ja schon etwas.

<< Ist mir eigentlich auch egal. Diese Welt bietet schon genug. Langweilig wird es mir nie >>

Aber wenn du dich nirgends einmischt, welche Bedeutung hat dein Wesen dann innerhalb der Existenz?

<< Ich bin so etwas wie ein Wesen der Weisheit, nur eben speziell auf das Schlechte bezogen und konstruiere Zusammenhänge, die ohne mich niemand erkennen würde. Damit vergrößere ich das allgemeine Wissen über die Welt >>

Das klingt doch gar nicht so schlecht.

<< Die Konsequenzen sind offen. Wenn die Verbindungen des Schlechten die Welt als ganzes erklären können, wird sie den Rest einfach assimilieren. Es gibt dann nichts anderes mehr als nur noch meine Hölle. Ariannes "guter Teil", die Liebe, Sensity, alles würde verschwinden. Und damit auch der letzte Funken Hoffnung in der Welt. Die Hölle als das ultimative Seinserlebnis >>

Das macht mir ja richtig Angst.

<< Nun, es stellt Anforderungen an die "Guten" und auch an jedes einzelne Wesen der Existenz, dass sie nicht aufhören sich anzustrengen, und sie bewältigen ihre Aufgaben ja auch zum Teil. Viele Teile der Existenz finden auch ihren eigenen Weg jenseits der Hölle, ohne dass höhere kosmische Wesen dafür verantwortlich wären, andere Teile sind allerdings schon fast so weit, dass ich sie einfach schlucken könnte.

Insgesamt betrachtet steht es momentan nicht so schlecht um die Welt, aus dem Blickwinkel der Guten betrachtet.

Sensity soll aber nicht glauben, dass das Entführen einer Galaxis die Dinge alle zum Guten wendet. Nein, aber so naiv ist sie auch nicht.

Denke an die tote Ebene, die du in der letzten "Ausgabe" deiner Zeitung vorgestellt hast. Das ist nur eine Vorstufe der Hölle.

Die tote Ebene entwickelt sich wieder neu. Aber glaube mir, einer allesumfassenden Hölle wird das nicht passieren. Es ist etwas anderes als die Spielhölle der Existenz, die irgendwelche Entitäten angeblich in meinem Namen geschaffen haben. Mit denen habe ich noch zu reden >>

Gut und schlecht. Ist denn Arianne das Gute?

<< Arianne ist das Wesen der Existenz, sie umfasst alles und damit auch mich. Es gibt aber auch die Guten. Sie sind genau so elementar wie das Diabolische an sich. Denke dabei an die Liebe oder an Sensitiy >>

Die Liebe und Sensity sind die Guten?

<< Ich habe nichts gegenteiliges gesagt >>

Gibt es denn noch eine höher Instanz des Guten, sagen wir Gott?

<< Die Frage stellt sich hier nicht. Arianne ist das allesumfassende Wesen der Existenz, damit ist sie auch Gott für die Wesen der Existenz.
Ich, als Wesen der vierten Stufe der Unendlichkeit, habe meine Gegenspieler. Ob das nun die Liebe oder Sensity sind, ich habe es nicht bestätigt und auch nicht das Gegenteil behauptet. Das solltet ihr selbst herausfinden. Nur, es gibt auch andere höhere kosmische Entitäten, die in meinem Sinne agieren, selbst wenn sie es manchmal gar nicht wissen >>

Und die weiße Frau?

<< Ehrlich gesagt, das übersteigt meinen Horizont. Ich weiß es nicht >>

Kann denn der Teufel ehrlich sein?

<< *grins* >>

Ich danke für das Interview.

<< Bitte, wenn es die Hölle voranbringt *böse grins* >>

Der Teufel, wie ihn "die Bösen" zu sehen bekommen. Als höheres kosmisches Wesen kann er aber auch jede beliebige Gestalt annehmen.

Fortsetzung: Arianne 80
nächste Seite