Arianne 99

Home   nächste Seite

Die Liebe zwischen dem unendlichen Wesen Weepy und dem endlichen Wesen Wischna.


Weepy 03

Links:   Bild  Weepy 01

"Weepy, kann ich mit dir reden?"

<< Ja, Wishna >>

"Bitte lass dich sehen, ich möchte dies nicht mit jemandem besprechen, der den ganzen Raum ausfüllt"

Plooppp

<< Hier bin ich >>

"Danke, Weepy. Du bist so schön, entschuldige, es entfällt mir einfach."

<< Das ist ja nichts schlimmes. Was beschäftigt dich denn so? >>

"Stimmt es, dass du Wesen tötest, wenn du um sie weinst?"

<< Oh, das ist es. Weißt du, es sind keine Einzelwesen. Wenn eine Zivilisation viel mehr Schaden anrichtet, als sie an Freude bereiten kann. Ich zeige ihr die Wahrheit über ihr Verhalten. Manchmal vertragen sie das nicht. Es ist die Wahrheit, die tödlich sein kann >>

"Aber du bist doch auch nur ein Wesen. Bist du denn sicher, dass du immer alles richtig erfasst, nicht getäuscht werden kannst. Dass du alles umfassen kannst?"

<< Es ist nicht unmöglich, aber sehr unwahrscheinlich. Es müsste ein hypertranszendentes Wesen sein, das mich täuscht. Aber ich würde es spüren, denn ich bin selber hypertranszendent.  >>

"Aber du hast den Todesimpuls in dir. Bist du dann nicht so etwas wie der Tod? >>

<< Wenn es den Tod nicht gäbe, ja >>

"Und du richtest auch, mit dem was du tust. Bin ich nicht dem Teufel davongelaufen, weil ich keine Rache-Fee sein wollte?"

<< Du hast Probleme damit, dass mein Weinen töten kann? >>

"Ja, wenn du das Leiden in dich aufnimmst und damit den verlorenen Seelen hilfst, was soll ich dagegen sagen. Aber wenn du selbst tötest? Das kann ich nicht ertragen. Es passt nicht in mein Bild von dir, das ich in mir trage und das ich liebe"

<< Oh, Wischna. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich existiere, weil es so viel Leid gibt und ich verhalte mich entsprechend meiner Natur, um das Leid auszugleichen. Ich kann mich nicht einfach anders verhalten. Ihr endlichen Wesen habt da andere Möglichkeiten, Fantasie, die euren Horizont überschreitet. Wir unendliche Wesen haben so etwas nicht. Alles was wir denken und tun ist unmittelbare Wirklichkeit. Es ist auch nicht so, dass mein Weinen nur tötet. Manchmal bewirke ich das Ende eines Imperiums und die kleinen Wesen darin haben dann eine Chance, sich neu zu orientieren.  Unendliche Wesen wie ich können das Wirken ihres Handels einschätzen, denn sie sehen die Ströme der Zeit, woher sie kommen und wohin sie führen können. >>

"Ich habe Angst um dich. Wenn du um dich selbst weinen solltest, was passiert dann? Nein, ich will dich nicht verlieren. Ich habe schon so viel verloren, das ertrage ich einfach nicht mehr."

Weepy schaute Wischna mit ganz großen Augen an. Wischna musste lächeln, als die das sah.
Sie umarmte Weepy, küsste ihre Augen. Weepy musste weinen, machte ihre Augen ganz fest zu. Die Tränen schossen unter den geschlossenen Liedern hervor.

"Arme Weepy, ich liebe dich doch so."

Weepy drückte sie ganz fest an sich und sie schluchzte dabei. Aber ihre Tränen, es waren Tränen der Freude.

...

In Ariannes Heimat.

Alexa: "Eine Liebe zwischen sehr ungleichen Wesen. Das ist sehr gefährlich für Wischna. Wenn Weepy nur einen winzigen Augenblick unachtsam ist, wird es Wischna in Stücke zerreißen"

Arianne: "Weepy wird sie beschützen. Aber ich gebe zu, hypertranszendente Wesen wie Weepy verstehe ich nicht. Ich weiß nicht, ob sie mir gleichwertig ist oder nicht. Ich weiß auch nicht was geschehen würde, wenn Weepy um mich weint."

Alexa: "Ich glaube nicht, dass sie dir gefährlich werden könnte. Die Ebene würde es nicht zulassen und die Ebene ist sehr mächtig."

Arianne: "Ja, was das unendliche Wesen nicht weiß, muss es glauben. Aber mit Wischna gebe ich dir recht. Was können wir tun, um sie zu schützen. Sie zu einer Janine machen?"

Alexa: "Eine Janine ist Teil deines Lebens. Wenn eine Janine stirbt, es kann dich tödlich verletzen. Das Risiko wäre zu groß."

Arianne: "Ich gebe dir recht. Ich kann Weepy nicht bestimmen. Aber Wischna ist ein Wesen meiner Existenz, und sie hat kosmische Größe, wie unsere Beobachtung zeigt. Dennoch, lass uns dort nicht eingreifen. Weepy ist verantwortlich für sie, als das stärkere Wesen. "seufz*. Die Liebe oder Sensity, wir sollten sie um Rat fragen.
Oder wir laden Weepy ein, in meine Heimat. Reden wir mit ihr."

...

Weepy in Ariannes Heimat.

<< Ich danke dir für die Einladung, Arianne. Ich fühle mich sehr geehrt. >>

Weepy hatte feuchte Augen, aber sie weinte nicht mehr. Ihre Augen schienen sogar ein wenig zu lächeln.

<< Weißt du Arianne, es kommt nicht oft vor, dass ich eingeladen werde. Es tut mir so gut :-))) >>

Arianne: << Danke, dass du gekommen bist :-))) Es geht uns dabei um dich und um die kleine Wischna, wir möchten euch kennenlernen >>

Weepy: "Wischna. Ja, ich liebe sie und ich kann mir denken, dass ihr euch Sorgen macht. Ich bin aber nicht so leichtfertig, wie es aussehen mag. Wischna ist eingehüllt in eine Blase der Vollkommenheit. Ein Traum von mir. So wie die Liebe ihre Kugeln träumen kann, so habe ich meine Blasen.

Habt keine Angst um Wischna. Wenn ich an die Diskussion über mein Weinen denke. Nein, Arianne, ich könnte dich nicht töten. Es würde meinem inneren Wesen so sehr widersprechen, dass ich mich eher selbst töten würde.

Genausowenig könnte ich eine Janine töten. Ich kontrolliere den Todesimpuls, er kontrolliert nicht mich. Damit bin ich auch verantwortlich für mein Handeln und für mein Weinen. Und glaube mir, ich bin nicht mächtiger als du. Alleine deine Kraft könnte alles zurückweisen, was von mir kommt. Ja, so stark ist ein Traum der weißen Frau. Und vergiss nicht, du umfasst alle Unendlichkeiten, die denkbar sind. Wenn ich als unendliches Wesen auf dich einwirken würde, du könntest mich absorbieren und damit umfassen.

Ja, die Wesen, die an eine Ebene gebunden sind, sie sind stärker als die hypertranszendenten Wesen, die sich zwischen den Ebenen bewegen. Wenn wir uns in fremden Träumen bewegen wollen, ordnen wir uns den Regeln unter, die dort herrschen."

Arianne schaute sie an. So stark hatte sie sich nie gefühlt.

Arianne: "Ich danke dir Weepy, dass du so offen bist. Ich denke jetzt auch, Wischna ist sicher bei dir aufgehoben. Die Liebe. Ich widerspreche ihr nicht. Möge sie euch beiden Glück bringen. Wenn es Wischna zu viel wird, bring sie bitte zu mir. Ich habe immer einen Platz für sie frei, in der Schule der Janines."

Plooppp

Wischna materialisierte. Ein wenig unsicher schaute sie sich um.

Arianne: "Wischna, hab keine Angst. Alle die Wesen die du hier siehst, sie mögen dich."

Wischna: "Du bist Arianne, das Wesen der Existenz?"

Arianne: "Ja, das bin ich."

Wischna: "Wie schön es ist, dich zu sehen :-))) Du bist fast so schön wie Weepy, oh entschuldige bitte den Vergleich." *schäm*

Arianne musste lächeln.

Arianne: "Sie ist deine Liebe, damit kann ich nicht konkurrieren. *grins* Bedenke aber immer, was du siehst ist nur eine Materialisation von ihr. Weepy ist ein unendliches Wesen. "

Wischna: "Ich weiß, ich kann damit umgeben. Die Liebe ist doch selbst ein Hauch von Ewigkeit. Auf dieser Welle bewege ich mich und so verstehe ich sie. Diese Blase, die mich umhüllt, sie ermöglicht mir so viel mehr, als normale Sterbliche jemals erfahren könnten. Und ich kann damit umgehen :-))). Ich bin so dankbar dafür.  Weißt du Arianne, ihre Seele hat mich berührt und ich habe sie verstanden. "

Arianne: "Wenn es dir zu viel wird, dann komm bitte zu mir, zu Besuch. Ich kann deinen Horizont erweitern, bis ins Unendliche hinein. Nicht alles auf einmal, aber über die Zeit. Auch die Janines haben ihre Wurzeln zum großen Teil in endlichen Wesen. Wenn du dich zu einem kosmischen Wesen entwickeln willst, um Weepy eine gleichwertige Partnerin zu sein, meine Heimat steht dir offen. Aber lass dir Zeit, genieße das Leben, so wie es momentan ist.

Der Kontakt mit einem unendlichen Wesen, er gibt dir Unsterblichkeit und ewige Jugend. Nicht jeder kann damit umgehen. Wenn du es nicht mehr willst oder es nicht mehr ertragen kannst, dann bitte sprich mit mir. Du bist ein Wesen meiner Existenz, damit bin auch ich verantwortlich für dich."

Wischna: "Danke Arianne, du kannst so unendlich viel Optimismus vermitteln. :-)))"

Damit waren die wichtigen Dinge besprochen und die Wesen erkundeten gemeinsam die Freuden des Lebens, in Ariannes Heimat.

...

Weepy



Click auf das Bild liefert eine größere Darstellung.
nächste Seite

Valid HTML 4.01 Transitional