Twin Peaks

Home-Mobil   Home-PC
nächste Seite

SPOILER WARNUNG

Es werden Inhalte aus Twin  Peaks beschrieben. Jemand, der die Serie nicht kennt, möchte die beschriebenen Auflösungen vielleicht gar nicht wissen, bevor er die Serie selbst gesehen hat.
 
Daher gebe ich eine Spoiler Warnung aus. Ich gebe sie nur einmal aus, sie betrifft den gesamten folgenden Text.

Twin Peaks besteht aus einem Pilot-Film, einer TV-Serie aus 29 Folgen, aufgeteilt in Season I und Season II, und aus einem weiteren Film, der nach dem Ende der Serie erstellt wurde.

Link: eigene Überlegungen im Umfeld von Twin Peaks

Der nachfolgende Text ist zum Teil Interpretation, zum Teil gibt er auch wieder, was mir in den einzelnen Episoden über die Zeit zugeflossen ist. Vielleicht ist er auch nur verständlich, wenn man die Geschichte selbst kennt. Eine mehr beschreibende Abhandlung habe ich in meinem MediWiki vorgenommen.

Die Serie

Die Serie beschreibt die Menschen in ihrer inneren Zwiespältigkeit. Viele der Charakter haben auch eine dunkle Seite, und die Bösen, sie zeigen mitunter, dass sie ganz anders sein können. In einigen Szenen geht es um Gewalt gegen Frauen, um Unterdrückung und um das Diabolische im Menschen. Liebe, Gewalt und Mord, sie liegen sehr dicht beieinander. "Manchmal haßt man, was man doch liebt?" Nicht nur, es ist viel brutaler. Excessive Gewalt. Im Drogenrausch? Vergewaltigung und ein brutaler Mord. Laura Palmer ist das Opfer. So nach und nach enthüllt die Serie ihr Leben.

Es war kein schönes Leben.
Eine schöne junge Frau mit Finsternis in ihrem Innern.
Ein Teenager.

Dazu fällt mir das Lied ein, das diesen Film begleitet. << Falling >>,  von Julie Cruise. Die Stimmung darin, es ist die Stimmung des Films.

Der Text, es ist ein Lied über die Liebe, das Lied fragt: << Are we falling in love? >>. Durch ein Gesicht, durch ein Lächeln. Alles bleibt wie es ist, aber ... are we falling in love?

Laura Palmer ist bereits tot, als der Film beginnt.

Die Menschen leben zum Teil in doppelten Rollen. Die Serie zeigt eine Menge krimineller Energie. Brandstifung, Prostitution, pubertäre Aggressivität. Aber es gibt auch positive Charaktere. Ein FBI Agent (Agent Cooper), der den Mord aufklären will. Sheriff Truman und einige andere.

Man kann die Menschen lieben und um sie trauern ... und man empfindet direkt ein wenig Befriedigung, wenn es einen Schurken endlich erwischt hat.

Doch die Rollen wechseln bisweilen, aus einem Opfer wird ein Täter, dann wieder ein Opfer ...

Der Film endet nicht mit dem Tod, er geht darüber hinaus.
Es gibt eine Black Lodge und eine White Lodge.

Damit steht der Film auch in Konkurrenz zu klassischen Vorstellungen von Religionen.
Zum Teil übernimmt er sie aber auch.
Die Geister in der Black Lodge greifen ein in das Geschehen der Welt. Die Menschen werden von ihnen besessen.

Vielleicht gibt es auch nur einen wirklich diabolischen Geist dort, so ganz habe ich die Wesen in der Black Lodge nicht durchschaut.

Wie ist dann die Schuldfrage zu bewerten?

Haben die Menschen ihre Handlungen nicht selbst verschuldet? Nach Tori Amos sind wir es selbst, die den Teufel in uns hervorbringen, und auch selbst dafür verantwortlich, was wir tun.

Diabolische Charaktere treten in Träumen auf. Es ist aber auch so, dass nur bestimmte Menschen sie sehen können. Die künftigen Opfer und jene, die besondere Begabungen haben. So können Außenstehende nicht wissen, ob es sie wirklich gibt. Sie hören nur die Erzählungen der anderen und sehen deren Verhalten. Zum Teil verhalten sich die Menschen wie vom Teufel besessen, aber das gibt es auch in Beschreibungen des Exorzismus.

Am Schluss wird ein positiver Charakter der Serie von einem diabolischen Geist besetzt. Die Serie endet an dieser Stelle. Beginn nun noch einmal alles von vorne?

Das Ende der Serie vernichtet die diabolischen Charaktere nicht, oder weist sie in ihre Schranken. Gibt es überhaupt eine Abwehr gegen die bösen Geister?


Es gibt einen Film zu Twin Peaks, << Fire walks with me >>. Nachdem, was ich gelesen habe, vermittelt er ein positives Ende: Laura wechselt über in die << White Lodge >>.

So ganz eindeutig ist das Ende für mich nicht. Ein Engel erscheint, Laura strahlt über das ganze Gesicht und dann ... blendet der Film langsam aus. Das Überwechseln in die << Weiße Hütte >> oder << Weiße Loge >> (White Lodge) ist eine mögliche Interpretation.

Andernfalls, wenn ihr dies verweigert wird, weil sie ja gesündigt hat? Wäre Gott dann nicht sehr grausam? Wenn David Lynch an dieser Stelle Kritik am Gottesbild hätte einfließen lassen wollen?  Angst und Gewalt werden in diesem Film sehr deutlich dargestellt. Und es gab auch Szenen von Nacktheit und Liebe zwischen Frauen. Vielleicht wirkte das auf manche bereits so schockierend, dass sie sich mit dem Inhalt gar nicht mehr auseinandersetzen konnten.

Man braucht auch ein wenig Optimismus. Sonst tut das alles sehr weh. So wünsche ich Laura von ganzem Herzen, dass David Lynch sie in die Weiße Hütte eingehen lässt.


Der Film war laut Internet in den USA ein Flop, in Japan ein Hit. Gerade bei den japanischen Frauen. Sie fühlten sich verstanden. In Amerika wurde er von der Filmkritik vernichtend bewertet, auf einem Filmfestival gnadenlos ausgebuht. Die Briten sahen ihn zum Teils sehr positiv. Er wurde für einige Awards nominiert und gewann einen für die Musik.

Ich weiß momentan gar nicht, ob er in restriktiven patriarchalischen Systemen überhaupt gezeigt wurde. Einerseits ermöglicht er Kritik an Amerika, andererseits würde er aber auch Kritik am eigenen System vermitteln.

<< Das geheime Tagebuch der Laura Palmer >> findet man bei Amazon.

Some Characters in Twin Peaks

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Windom_Earle

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Laura_Palmer

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Dale_Cooper

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Annie_Blackburn

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Killer_BOB

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Leland_Palmer

Übersetzunghilfe findet man durch folgenden Suchbegriff mit der bekannten Suchmaschine: << full text translation >>.

http://twinpeaks.wikia.com/wiki/Sheryl_Lee

nächste Seite

Valid HTML 4.01 Transitional